Methodenbaukasten

Über den Methodenbaukasten

Im Projekt MONARES werden Kriterien und Methoden entwickelt, mit denen Klimaresilienz in Städten erfasst und Anpassungsmaßnahmen bewertet werden können. Diese Handreichung ist eine Hilfestellung, um Maßnahmen zur Steigerung der Klimaresilienz zu evaluieren; sie richtet sich vor allem an die Vertreter*innen der Projekte im Förderschwerpunkt „Klimaresilienz durch Handeln in Stadt und Region“.

Das vorliegende Dokument ist modular aufgebaut, ähnlich einem Werkzeugkasten. Sie können die Kapitel also in Gänze, aber auch einzeln lesen. Die Handreichung besteht aus vier Teilen:

  • Der erste Teil zeigt Schritt für Schritt, wie Sie bei der Evaluation einer Maßnahme zur Klimaanpassung und/oder Steigerung der Klimaresilienz vorgehen können.
  • Im zweiten Teil werden Methoden zur Datenerhebung vorgestellt. Aus diesem Methodenpool können Sie die Werkzeuge herausgreifen, die für die Evaluation Ihrer Maßnahmen geeignet sind. In den Kästen unter den jeweiligen Methodenbeschreibungen finden Sie außerdem konkrete Fallbeispiele und nützliche Praxistipps. Beides ist aus den Erfah-rungen erwachsen, die bei den Evaluationen von Klimaresilienzmaßnahmen im Förderschwerpunkt „Klimaresilienz durch Handeln in Stadt und Region“ gemacht wurden.
  • Im dritten Teil wird auf spezielle Rahmenbedingungen einer Evaluation eingegangen, z.B. bei der Evaluation von Reallaboren.
  • Im vierten Teil folgen dann nützliche Dokumente und Links für eine Evaluation.

Download

Hier können Sie den Methodenbaukasten herunterladen: Leitfaden zur Unterstützung bei der Evaluation von Maßnahmen zur Steigerung der Klimaresilienz

Die im Dokument erwähnten Vorlagen finden Sie hier: